Kategoriearchiv: Fundstücke

Was haben Notburga, Immacolata und Inmaculada gemeinsam?

Wenn Sie jetzt aus der Pistole geschossen antworten können, dass all das Frauennamen sind, die auf ‚a‘ enden, dann haben Sie das Zeug dazu, bei den Call-In-Shows auf 9live und Konsorten richtig abzusahnen.

Allen anderen sei der Artikel von Stefan Niggemeier empfohlen.

Die übrigen gesuchten Frauennamen, die auf ‚a‘ enden, lauteten übrigens Fatoumata, Fearchara, Femmechina, Fionnghuala, Flordeliza, Rizalia, Boglarka. Das lag mir nicht unbedingt auf der Zunge.

GEZ Werbung in sympathisch

Wie man die neuen Medien gekonnt für ein eigentlich unangenehmes Thema nutzt, zeigt derzeit die mit der deutschen Gebühreneinzugszentrale vergleichbare Radiotjänst in Schweden.

Wer schon immer mal gebührend als Held gefeiert werden wollte, darf sein Konterfei in einen Werbefilm einspielen und anschließend den Link dazu versenden. Der Film sieht dann verblüffend gut aus.

Deutsches Top-Blog kommt unter den Hammer

Der bekannte Blogger Robert Basic verkauft sein Blog bei eBay und die Leute rennen ihm die Bude ein, so daß zwischenzeitlich seine Website nur schwer erreichbar war.

Bei basicthinking handelt es sich um eines der bekanntesten deutschen Blogs, glaubt man den Statistiken von http://www.deutscheblogcharts.de/ und Co.

Nach eigenen Angaben hat Robert Basic übrigens mit dem Blog im letzten Jahr einen Werbeumsatz von 37.000 EUR erzielt. Die Auktion bei eBay dürfte einen Richtwert ergeben, welchen Marktwert High-Traffic Blogs tatsächlich haben und ob diese auch unabhängig von ihrem Schöpfer funktionieren.

Sex sells…

Über Geschmack lässt sich trefflich streiten. Das zeigt sich auch in der aktuellen Diskussion über einen Beitrag im Blog des Kollegen Siebers. Dessen Beiträge, die sich u.a. durch unzweideutige Titel wie „Rudelbums im Reisebus“, „Dresche nach dem Nümmerchen“, „Verdacht auf Scheidenpilzverunreinigung“ oder „Rechtsanwältin radelt ihre Tochter nackt durch die…“ auszeichnen, erfreuen sich offenbar großer Beliebtheit bei den Lesern von jurablogs.com, denn dort belegen sie regelmäßig die vorderen Plätze in der Abrufstatistik.

Holland gegen Italien: Entsprach das 1:0 den Regeln?

Holland hat den Weltmeister Italien bei der Europameisterschaft 2008 in einem beeindruckenden Spiel mit 3:0 geschlagen. Das 1:0 der Holländer aber sorgte für Gesprächsstoff, denn der Torschütze van Nistelrooy schien bei seinem Tor meterweit im Abseits zu stehen. Hinter der Torauslinie lag allerdings noch der von seinem eigenen Torhüter Gianluigi Buffon niedergestreckte Christian Panucci.

Und ein Abwehrspieler kann sich einer Abseitsposition nicht dadurch entziehen, dass er das Spielfeld verlässt.

erklärte DFB-Schiedsrichterlehrwart Eugen Striegl auf Nachfrage der RP online.

Harte Strafen nach Fußballwunder in Köln

An Karneval ist in Köln alles möglich. Daß dies aber nicht nur zur fünften Jahreszeit gilt, stellten die Protagonisten des Ligafinales in der Kölner Kreisliga D unter Beweis. Germania Nippes II lag am letzten Spieltag punktgleich mit dem Drittplatzierten, Rheinkassel-Langel II, aussichtsreich auf Platz 2 der Tabelle und damit auf einem Aufstiegsplatz in die Kreisliga C. Das um 37 Treffer bessere Torverhältnis sollte bei einem Sieg eigentlich als Polster mehr als genügen.

Der beste Witz des Abends

Aus einem Artikel in der Süddeutschen:

Und beim besten Witz des Abends lachte aus dem Publikum leider niemand: „Wieso sollten wir Spinnen abschaffen? Das sind doch so nützliche Tiere?“ Pocher: „Ja, aber unangenehm, wenn man sie im Haus hat.“ Schmidt: „Man muss sie ja nicht ins Haus lassen, es gibt ja Parkplätze.“

Wahrscheinlich hätte ich im Publikum allenfalls mitgelacht, denn verstanden habe ich den nicht.