Pressebericht: Schriftart in HADOPI Logo unrechtmäßig verwendet

Manche Geschichten schreibt nur das Leben. Da bemühen sich in Frankreich seit Jahren Lobbbyisten und Regierung um möglichst weitreichenden Schutz von kreativen Inhalten auch im Internet. Internetnutzern droht nun der Entzug des Internetzugangs, wenn die ihnen zugewiesene IP-Adresse zum unerlaubten Austausch urheberrechtlich geschützten Materials genutzt wird. Es wird ein entsprechendes Gesetz erlassen und eine passende Behörde aus dem Boden gestampft. Eine Behörde benötigt in diesen Zeiten ein modernes Logo, und das hat Frédéric Mitterrand, Minister für Kultur und Kommunikation und der Neffe des früheren Staatspräsidenten François Mitterrand, nun stolz der Öffentlichkeit präsentiert.

Das Problem: Das Logo soll einen Font (Schriftart) enthalten, ohne dass für die Verwendung die entsprechenden Nutzungsrechte erworben wurden. Das jedenfalls behauptet Jean-François Porchez, der den Font unter dem Namen „Bonjour“ entwickelt und danach an die France Telecom verkauft hat. Laut Presseberichten prüft er nun rechtliche Schritte. Die Design Agentur, die das Logo entwickelt hat, soll laut den Berichten ihren Fehler eingestanden und als Versehen bezeichnet haben.

Quellen: Le Parisien und Telegraph.

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.